Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1  Allgemeine Einleitung, Begriffsbestimmungen und Festlegungen (Version 2.0, vom 28.06.2018) 
1.1       Vivaro Limited, ein Unternehmen ordnungsgemäß aufgenommen und registriert am 23. Dezember 2008, gemäß den Gesetzen von Malta, mit der Firmenregistrierung № C45929, mit eingetragener Adresse im Luxe Pavilion, 2. Ebene, Diamonds International Building, Portomaso, St. Julians STJ 4010, Malta. 
Diese Regeln sind die Bedingungen, die die vollständige, endgültige und alleinige Vereinbarung zwischen dem Kontoinhaber und dem Betreiber darstellen und die vertragliche Beziehung zwischen dem Betreiber und dem Kontoinhaber ("Sie") regeln. Diese Regeln ersetzen und verbinden alle vorherigen Vereinbarungen, Zusicherungen und Absprachen zwischen dem Kontoinhaber und dem Betreiber. Durch Eröffnung eines Kontos mit dem Betreiber, die Registrierung, Anmeldung, Benutzung der Dienste, Teilnahme an den Spielen oder Annahme eines Preises erklärt ein Besucher oder Kontoinhaber das vollumfängliche Verständnis sowie die Zustimmung dazu: 
 a.    eine diesen Regeln unterliegende Partei zu werden, 
 b.    dass er/sie diese Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden hat und sich daran halten wird und 
 c.      dass er/sie sich an alle Bedingungen halten wird. 
Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, diese Regeln zu aktualisieren, abzuändern, zu bearbeiten und zu ergänzen. Jede wesentliche Änderung dieser Regeln wird dem Kontoinhaber vom Betreiber mitgeteilt, bevor die Änderung in Kraft tritt und wird Ihre Zustimmung benötigen. Wenn Sie der (den) Änderung(en) dieser Regeln nicht zustimmen, dürfen Sie die Dienste nicht weiter benutzen. 
Alle Bezugnahmen in diesen Regeln auf den Singular umfassen auch den Plural und umgekehrt. Alle Bezugnehmen auf „der/die/das“ umfassen auch „ein/eine“ und umgekehrt. 
1.3       Ein „Kontoinhaber“ ist eine Person, die eine vertragliche Beziehung zum Betreiber eingeht, indem sie auf seiner Website ein Konto eröffnet. 
1.4       Ein „Konto“ ist ein Konto, das ein Kontoinhaber für gutgläubige Transaktionen mit dem konkreten Ziel führt, eine normale kommerzielle Beziehung zum Betreiber zu führen und das dem Zweck dient, Wetten und andere Spiele und Glücksspieltransaktionen auszuführen. 
1.5      Der „Vertrag“ ist die vertragliche Beziehung zwischen dem Betreiber und einem Kontoinhaber, der unter diesen Regeln, das heißt, den „Geschäftsbedingungen“ geschlossen wird und diesen unterliegt. 
1.6      Die „zuständigen Behörden“ sind die zuständigen Behörden von Malta. 
1.7      Das „geltende Recht“ ist das Recht von Malta. 
1.8      Der „Erfüllungsort“ ist Malta. 
1.9      Die „Regulierungsbehörde“ ist die Malta Gaming Authority („MGA“), eine nach maltesischem Recht gegründete Regulierungsbehörde, die alle Arten von Glücksspielen in Malta regelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.mga.org.mt. 
1.10       Die „Website“ ist die Internetseite, die über die Internetadresse www.Stsbet.net erreichbar ist, auf der alle aktuellen und relevanten Informationen über den Betrieb vom Betreiber veröffentlicht werden und wo den Kontoinhabern die Dienste angeboten werden. 
1.11       Die „Dienste“ sind die Spiel- und Wettangebote, die der Betreiber dem Kontoinhaber über die Website zur Verfügung stellt. 
1.12       Die „Steuer auf Glücksspiele und Wetten“ ist die Sonderabgabe, die in Malta für Glücksspiele und Wetten zu entrichten ist. 
1.13   Der Begriff „Karte“ bezeichnet alle Arten von Karten mit Zahlungs-, Belastungs-, Einlösungs-, Gutschrifts-, virtueller und/oder ähnlicher Funktion. 
1.14       Ein „Zahlungsdienstanbieter“ ist ein Vermittler, der als Zahlungsdienstleister für verschiedene Zahlungsmethoden agiert. 
1.15       Ein „Finanzinstitut“ ist eine Bank und/oder andere Institution, die einem geltenden inländischen Finanzdienstleistungsgesetz oder einem ähnlichen Gesetz unterliegt. 
1.16    Der Begriff „höhere Gewalt“ bezieht sich auf Vorfälle oder Zustände, die außerhalb der Kontrolle der betroffenen Person liegen und die zu einer Verzögerung oder Aussetzung der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen der betroffenen Partei führen; für die Zwecke dieser Regeln umfasst der Begriff Naturkatastrophen, Regierungsbeschränkungen (einschließlich die Verweigerung oder Einziehung einer benötigten Lizenz, wenn diese Verweigerung oder Einziehung ohne schuldhaftes Zutun der betroffenen Partei erfolgt), Kriege, Ausbrüche von feindlichen Handlungen, Aufstände, zivile Unruhen, Terrorakte, Brände, Explosionen, Überflutungen, Diebstähle, böswillige Zerstörungen, Streiks, Aussperrungen und/oder andere Ursachen außerhalb der Kontrolle der Partei, deren Leistungserfüllung beeinflusst wird. 
1.17    „Kundenanwendung“ bezeichnet die Web-Browser-Anwendung, die der Kontoinhaber öffnet, um die Dienste zu benutzen. 
1.18    „Software“ bezeichnet jede Software, die der Betreiber nutzt, um die Dienste anzubieten und/oder zu betrieben und/oder die Kundenanwendung laufen zu lassen. 
1.19       Ein „Preis“ ist ein Geldbetrag, ein Bonus oder eine Belohnung, die der Kontoinhaber gewinnen kann. 
1.20       Ein „inaktives Konto“ ist ein Konto, das über einen Zeitraum von 12 aufeinander folgenden Monaten keine Anmelde- und/oder Abmeldeaktivitäten verzeichnet. 
1.21       Alle Warenzeichen, Dienstleistungszeichen und Handelsnamen sowie alle Bilder, graphischen Darstellungen, Texte, Konzepte oder Methoden (gemeinsam die „geistigen Vermögenswerte“) auf der Website, in der Kundenanwendung oder in den darin enthaltenen Materialien stehen im alleinigen Eigentum vom Betreiber und/oder seinen Lieferanten und Partnern. Der Kontoinhaber ist nicht berechtigt, die geistigen Vermögenswerte aus beliebigem Zweck zu benutzen, es sei denn, dies ist gesetzlich zulässig. 

2 Lizenzen 
Der Betreiber ist in Malta ordnungsgemäß lizenziert und wird von der MGA reguliert, um die folgenden Produkte zu liefern: Sportwetten, kontrollierte Skilled Games (Fantasy Sports) und Casino-Spiele unter seiner MGA-Glücksspiel-Lizenz № MGA/B2C/292/2015, ausgestellt am 01.08. 2018. Sportwetten und Controlled Skilled Games werden von Soft Construct (Malta) Limited entwickelt (Critical Gaming Supply Lizenz № MGA/B2B/286/2014, ausgestellt am 01.08.2018. Casino Spiele werden von Wazdan Limited entwickelt (Lizenz № MGA/B2B/206/2011), G-Virtual Limited (Lizenz № MGA/B2B/206/2011), Evolution Gaming Malta Limited (Lizenz № MGA/B2B/187/2010). 

3           Kontoregeln 
3.1       Eröffnung eines Kontos 
3.1.1      Eine Person kann nur dann in einem Spiel um Geld spielen, wenn sie Kontoinhaber ist. Um als Spieler registriert zu werden, muss sich eine Person selbst registrieren und einen Antrag auf Registrierung stellen. Folgende Informationen müssen zur Verfügung gestellt werden: 
  a. Geburtsdatum und gültiger Ausweis, aus dem hervorgeht, dass der Spieler älter als achtzehn (18) Jahre ist oder das gesetzliche Mindestalter erreicht hat, wie in der Jurisdiktion Ihres Wohnsitzes festgelegt (Identifikationsdokumente, die eingereicht werden müssen, sind: Kopie eines gültigen Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins); 
  b.                vor- und Nachname des Spielers; 
  c. vollständige Wohnadresse des Spielers; 
  d.                gültige E-Mail-Adresse und Kontaktnummer des Spielers; und 
  e. ein Benutzername und ein Passwort. 
3.1.2      Eine Person, die Kontoinhaber werden will, gewährleistet und sichert zu, dass sie nicht unter achtzehn (18) Jahre alt ist. Minderjährige können sich nicht als Spieler registrieren und kein Konto führen. Der Betreiber behält sich das Recht vor, einen Altersnachweis zu verlangen und Prüfungen durchzuführen, um die vorgelegten Informationen zu verifizieren. Ein Konto kann gesperrt werden, bis ein zufriedenstellender Altersnachweis vorliegt. 
3.1.3   Eine Person, die Kontoinhaber werden will, gewährleistet und sichert außerdem zu, dass sie: 
   a.      eine natürliche Person ist (ein Unternehmen wird als Kontoinhaber nicht akzeptiert); 
   b.      nicht Einwohner von Afghanistan, Antigua und Barbuda, Australien, Belgien, Bulgarien, Kaimaninseln, Kuba, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Frankreich und seine Territorien, Hong Kong, Ungarn, Iran, Irak, Irland, Israel, Italien, Japan, Kahnawake, Libyen, Macao, Niederlande, Niederländische Antillen, Nordkorea, Philippinen, Polen, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Spanien, Sudan, Syrien, Türkei, Uganda, dem Vereinigten Königreich, den USA oder deren Territorien, dem Staat Vatikanstadt, Jemen (bitte achten Sie auf die Verbote in einzelnen Ländern in Bezug auf Kasino – Spiele – Live-Kasino, Poker und Bingo); 
  c.     kein professioneller Spieler in einer Sportart, einem Wettbewerb oder einer Liga ist, wo der Betreiber Wetten anbietet; 
  d.                 nicht beschränkt geschäftsfähig ist; 
  e. nicht im Namen einer anderen Person handelt; 
  f. kein zwanghafter oder problematischer Spieler ist und/oder nicht in ein Verzeichnis oder eine Datenbank von ausgeschlossenen Spieler eingetragen wurde (sei es freiwillig oder unfreiwillig); 
 g. kein Geld einzahlen wird, das aus kriminellen und/oder anderen illegalen Aktivitäten stammt; 
 h. kein Geld über eine Karte einzahlen wird, zu deren Benutzung sie nicht berechtigt ist und/oder keine Karte in einem Rechtsgebiet einsetzen wird, in dem Wetten und Glücksspiele verboten sind; 
 i.       keine kriminellen Aktivitäten ausführen wird, an denen ein Konto direkt oder indirekt beteiligt ist; 
 j.      die Dienste nicht nutzen wird, wenn dies im Land ihres Wohnortes rechtswidrig ist oder es ihr anderweitig untersagt ist, ein Glücksspielkonto zu eröffnen, Dienste vom Betreiber kaufen oder zu nutzen und/oder an den angebotenen Spielen teilzunehmen. Es liegt in der Verantwortung des Kontoinhabers sicherzustellen, dass seine Benutzung der Website und der Dienste vom Betreiber nicht rechtswidrig ist; 
k.       die Website oder die Dienste weder für beleidigend, fragwürdig, unfair noch für sittenwidrig hält, und dass sie 
l.          ihr Konto in Bezug auf folgende Punkte auf dem neusten Stand hält: Vor- und Nachname, Land des Wohnsitzes, gültige E-Mail-Adresse und Telefonnummer. 
3.1.4      Eine Person, die die Eröffnung eines Kontos beantragt, erkennt an und akzeptiert: 
a.      alle Begriffsbestimmungen und Festlegungen unter den Regeln; 
b.      die aktuell auf der Website veröffentlichten Regeln sowie alle möglichen zukünftigen Änderungen der Regeln; 
c.       dass der Erfüllungsort Malta ist; und 
d.      dass der Vertrag folgenden Bedingungen unterliegt: (i) den in englischer Sprache veröffentlichten Regeln; (ii) allen behördlichen Bestimmungen oder sonstigen Entscheidungen, die die zuständigen Behörden von Zeit zu Zeit treffen; (iii) dem geltenden Recht des Erfüllungsorts. 
3.1.5      Eine Person, die die Registrierung beantragt, gewährleistet und sichert zu, dass alle im Antragsformular enthaltenen Angaben der Wahrheit entsprechen und richtig sind. Falls diese Bedingungen nicht erfüllt werden, nimmt der Betreiber die Registrierung der Person nicht an, und wenn die Person bereits registriert wurde, blockiert der Betreiber das Konto, wenn man davon Kenntnis erlangt, dass die Person bei der Registrierung als Spieler falsche Angaben gemacht hat. 
3.1.6      Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Registrierung einer Person aus irgendeinem Grund nach eigenem Ermessen abzulehnen. Alle bereits bestehenden vertraglichen Verpflichtungen werden erfüllt. 
3.2     Verwaltung des Kontos. 
3.2.1      Der Betreiber behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit: 
a. ohne Angabe von Gründen die Eröffnung eines Kontos zu verweigern und/oder ein bestehendes Konto zu schließen oder zu sperren; 
 b.     Einzahlungen ohne weitere Erklärung abzulehnen; 
 c.     Unterlagen anzufordern, die (i) die Identität des Kontoinhabers bestätigen, (ii) die Berechtigung des Kontoinhabers zur Nutzung einer bestimmten Karte bestätigen und/oder (iii) sonstige Angaben und Informationen belegen, die der Kontoinhaber vorgelegt hat. Eine solche Anforderung kann jederzeit gestellt werden, und der Betreiber behält sich das Recht vor, ein Konto zu sperren, solange die entsprechende Überprüfung läuft; 
    d. Daten über einen Kontoinhaber ohne vorherige Mitteilung an ein anderes Unternehmen in einem beliebigen Land, das letztlich von der Vivaro Limited verwaltet und kontrolliert wird, weiterzugeben und/oder zu lizenzieren, wobei der Betreiber in einem solchen Fall garantiert, dass die entsprechenden Daten jederzeit in Übereinstimmung mit geltendem Recht, den Datenschutzgesetzen und/oder ähnlichen Gesetzen weitergegeben und verwaltet werden; 
  e.   die Rechte und Pflichten in Bezug auf einen Kontoinhaber ohne vorherige Mitteilung an ein anderes Unternehmen in einem beliebigem Land, das letztlich von der Vivaro Limited verwaltet und kontrolliert wird, weiterzugeben und/oder zu lizenzieren, wobei der Betreiber in einem solchen Fall garantiert, dass die entsprechenden Pflichten erfüllt werden; 
   f.   Gelder der Kontoinhaber in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Richtlinien für die Bargeldverwaltung in Bezug auf solche Gelder zu verwahren und zu verwalten; dies kann umfassen, dass ein Finanzinstitut und/oder ein Zahlungsdienstanbieter mit der Verwahrung von Geldern im Namen und/oder zu Gunsten der Kontoinhaber beauftragt wird, wie von der Regulierungsbehörde genehmigt; 
  g.   Gelder, die auf einem Konto verfügbar sind, zu sperren und/oder zu konfiszieren und/oder sich zu weigern, einen Anspruch zu erfüllen, falls: (i) direkt oder indirekt gegen die Regeln verstoßen wurde und/oder (ii) sonstige nicht genehmigte Aktivitäten direkt oder indirekt im Zusammenhang mit einer Wette und/oder dem Betrieb eines Kontos stattgefunden haben (beispielsweise, jedoch nicht beschränkt auf ein Verstoß gegen ein Gesetz oder eine Vorschrift, ein Verstoß gegen Rechte Dritter, Betrug und Täuschung; 
     h. die Teilnahme eines Kontoinhabers an den Spielen, Werbeaktivitäten, Gewinnspielen oder sonstigen Diensten auszusetzen und/oder zu beenden, wenn der Betreiber der Ansicht ist, dass es berechtigten Anlass zu der Vermutung gibt, dass ein Konto für rechtswidrige, betrügerische oder unehrliche Praktiken genutzt wurde oder genutzt werden könnte; 
   i.    die Teilnahme eines Kontoinhabers an den Diensten auszusetzen und/oder zu beenden und/oder die auf dem Konto zur Verfügung stehenden Gelder zu sperren und/oder zu konfiszieren, wenn sich herausstellt, dass der Kontoinhaber eine Täuschung durchführt oder wenn der Betreiber feststellt, dass der Kontoinhaber ein System angewandt oder genutzt hat (einschließlich Maschinen, Roboter, Computer, Software oder andere automatisierte Systeme), das dazu entwickelt wurde oder in der Lage ist, die Kundenanwendung und/oder Software zu schädigen. 
Der Betreiber ist verpflichtet, Softwareprogramme zu erkennen und zu verhindern, die die künstliche Intelligenz ("KI-Software") auf der (den) ITS-Website(n) spielen lassen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Gegenspieler-Profilierung, Spielerabsprachen; Roboter, andere "betrügerische" Software oder irgendetwas anderes, das unserer angemessenen Meinung nach das normale Spiel verzerrt und dem Spieler einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spielern ermöglicht. Sie erkennen an, dass der Betreiber Maßnahmen ergreifen wird, um die Verwendung solcher Programme und KI-Software mithilfe von Methoden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Lesen der Liste der aktuell laufenden Programme auf dem Computer eines Spielers) zu erkennen und zu verhindern,  und der Spieler verpflichtet sich, irgendwelche KI-Software und/oder solche Programme nicht zu verwenden. 
3.2.2      Der Betreiber gewährleistet und sichert jederzeit zu, dass: 
   a.  Gelder, die den Kontoinhabern gehören, auf sichere und geeignete Weise verwaltet werden und/oder 
   b.    die Steuer auf Glücksspiele und Wetten, die am Erfüllungsort anfällt, zu übernehmen und zu zahlen; 
   c.    die Daten über einen Kontoinhaber in Übereinstimmung mit geltendem Recht, Datenschutzgesetzen und/oder ähnlichen Gesetzen zu verwalten; 
   d.    Spieler nicht die Möglichkeit zu geben, Gelder zwischen Kundenkonten zu überweisen. 
3.2.3      Der Betreiber verwahrt die Gelder der Kontoinhaber getrennt von den eigenen Geldern vom Betreiber auf einem Kundenkonto, das bei einem von der Regulierungsbehörde genehmigten Finanzinstitut geführt wird. 
Auf einem Konto fallen keine Zinsen an. Der Kontoinhaber ist nicht berechtigt, den Betreiber als Finanzinstitut zu behandeln. 
3.2.5      Ein Kontoinhaber kann lediglich ein Konto zur selben Zeit führen. Wird gegen diese Regel verstoßen, so behält sich der Betreiber das Recht vor, die überzähligen Konten, die der Kontoinhaber in Form eines Verstoßes gegen diese Klausel führt, zu blockieren und/oder zu löschen und alle Gelder einem einzelnen Konto zuzuweisen. Boni, die den überzähligen Konten zugewiesen wurden, werden nicht erneut zugewiesen. 
3.2.6   Ein Konto kann nicht übertragen werden. Es ist den Spielern nicht gestattet, Konten von anderen Spielern zu kaufen oder an andere Spieler zu verkaufen. Geldbeträge können nicht zwischen Konten überwiesen werden. 
3.2.7      Ein Kontoinhaber ist nicht berechtigt, einer anderen Person, einschließlich einer minderjährigen Person, die Benutzung oder Wiedernutzung seines Kontos, den Zugang zu und/oder die Benutzung von Materialien oder Informationen auf der Website, die Annahme eines Preises oder den Zugang zu und/oder die Teilnahme an den Diensten zu gestatten. 
3.3      Verantwortungsvolles Glücksspiel - Kontoeinstellungen 
3.3.1   Ein Kontoinhaber kann in den Kontoeinstellungen: 
         a.     den Betrag begrenzen, den er innerhalb eines bestimmten Zeitraums je nach Land des Wohnorts einsetzen oder auf sein Konto einzahlen kann; 
         b. sich für einen bestimmten Zeitraum vom Spielen ausschließen. 
3.3.2      Ein Kontoinhaber, der eine Beschränkung wie vorstehend in a) beschrieben eingestellt hat, kann diese in den Kontoeinstellungen ändern oder aufheben. Die Verlängerung oder Aufhebung einer solchen Beschränkung tritt sieben Tage nach der Registrierung der Änderung beim Betreiber in Kraft. Die Heruntersetzung einer Beschränkung tritt unmittelbar nach der Registrierung der Änderung beim Betreiber in Kraft. Der Betreiber akzeptiert Wetteinsätze von einem Kontoinhaber nicht, die gegen eine vom Kontoinhaber eingestellte Beschränkung verstoßen. 
3.3.3      Falls der Betreiber der Ansicht ist, dass das Glücksspielverhalten eines Spielers dem Spieler finanzielle oder persönliche Schwierigkeiten bereiten könnte, behält sich der Betreiber das Recht vor, das Konto zu schließen. 
3.3.4      Wir weisen darauf hin, dass Glücksspiel süchtig machen kann. Falls es den Anschein hat, dass ein Spieler Hilfe braucht, um eine solche Sucht zu überwinden, sollte er die Seite Verantwortungsvolles Spielen auf der Website besuchen. 
Selbstausschluss und finanzieller Schutz von Spielern 
3.4.1      Für Spieler, die ihr Spielen einschränken möchten, bietet Stsbet.net die Option "Selbstausschluss". Sie können uns eine E-Mail an [email protected] senden, um eine Frist oder Schwelle für den Selbstausschluss zu beantragen. Alternativ kann der Spieler auf sein/ihr persönliches Stsbet.net Konto zugreifen und im Abschnitt "Selbstausschluss" im Menü "Mein Profil" den bevorzugten Zeitraum für den Selbstausschluss auswählen und dann auf "Speichern" klicken. 
3.4.2      Selbstausschluss ist ein formeller Prozess, bei dem die Kunden nach eigenem Ermessen beantragen, für einen bestimmten (1 Monat, 6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre, 5 Jahre) oder unbestimmten Zeitraum gesperrt zu werden. Für einen unbefristeten Selbstausschluss sollte der Kunde den Stsbet.net Kundenservice per E-Mail an [email protected] mit einer entsprechenden Anfrage kontaktieren. Selbstausschlussanfragen vom Kunden werden sofort wirksam. 
3.4.3      Sobald Sie Ihren Selbstausschluss beginnen, werden Sie nicht mehr in der Lage sein, Geld einzuzahlen oder in einem unserer Produkte zu spielen. Sie können jedoch Ihr Guthaben auf Ihrem Konto abheben. Alle laufenden Wetten bleiben aktiv und alle Gewinne werden nach Beendigung der Veranstaltung an den Kunden ausgezahlt. 
3.4.5      Sobald die Selbstausschlussfrist wirksam wird, kann sie vom Unternehmen aus irgendeinem Grund nicht mehr storniert werden und der Kunde kann kein anderes Konto eröffnen. Alle Konten, die den Kunden, die sich auf bestimmte oder unbestimmte Zeit ausgeschlossen haben, betreffen, werden nicht automatisch wieder geöffnet. Erst nach Ablauf der Ausschlussfrist kann der Kunde durch eine schriftliche Mitteilung die Wiedereröffnung des Kontos beantragen. Keine andere Art der Aktivierung ist erlaubt. 
3.4.6      Eine weitere finanzielle Schutzoption von Stsbet.net ist die Begrenzung von Einzahlungen. Mit den Einzahlungslimits kann der Kunde die Höhe der Einzahlung auf sein Konto begrenzen. Der Betrag kann über einen täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Zeitraum gewählt werden. Das Einzahlungslimit ermöglicht es den Kunden, den Geldbetrag auf ihrem/seinem Konto zu beschränken, bevor das Wetten stattfindet. 
3.4.7      Bei der Festlegung eines Einzahlungslimits innerhalb eines bestimmten Zeitraums (täglich, wöchentlich, monatlich) müssen die Kunden die folgenden Schritte ausführen: Zu "Mein Profil" gehen, den Abschnitt "Einzahlungslimits" wählen, die bevorzugten Limits für einen bestimmten Zeitraum festlegen und die Einstellungen "Speichern". 
3.4.8      Wenn Sie ein Limit oder einen Ausschluss in der oben beschriebenen Weise festlegen, kann der Kunde das Limit oder den Ausschluss nur ändern oder aufheben, indem er eine schriftliche Benachrichtigung an [email protected] sendet. Eine Mitteilung, das Einzahlungslimit zu erhöhen oder aufzuheben oder die Selbstausschlussfrist zu verkürzen oder aufzuheben, tritt nur 7 Tage nach Erhalt der Mitteilung/Anfrage in Kraft. 
3.4.9      Es gibt spezifische Softwareprodukte, die den Kunden beim Selbstausschluss unterstützen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgenden Seiten: 
Netnanny: www.netnanny.com/features/internet-filter 
Gamblock: www.gamblock.com 
Betfilter: http://www.betfilter.com/ 
CYBERsitter: https://www.cybersitter.com/ 
3.4.10 Wir ergreifen alle angemessenen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass das Selbstausschlussverfahren eingehalten wird, und wir werden alle angemessenen Bemühungen unternehmen, um sicherzustellen, dass keine Werbematerialien an Kunden gesendet werden, die sich vom Spielen ausgeschlossen haben. Wenn der Betreiber vermutet, dass der Spieler mehr als ein registriertes Konto hat, hat der Betreiber das Recht, das Konto zu schließen, alle Wetten zu beenden und das Geld an den Spieler zurückzugeben. Der Kunde akzeptiert jedoch, dass wir in keiner Weise gegenüber dem Kunden oder Dritten haftbar sind, wenn sie/er weiterhin mit zusätzlichen Konten spielt, bei denen sie/er Registrierungsangaben geändert hat (einschließlich Fälle, in denen der Kunde ein Konto mit denselben Angaben eröffnet, aber anders in das Registrierungsformular hinzugefügt hat) oder wenn Werbematerial versehentlich an ihn weitergeleitet wurde. Wir empfehlen auch nachdrücklich, dass der Kunde dringend professionelle Hilfe sucht, wenn sie/er einen Weg findet, während der Selbstausschlussfrist weiter zu spielen. 
3.4.11   Weitere Informationen zum Thema Verantwortungsvolles Spielen[KK1] finden Sie im entsprechenden Abschnitt. 
3.5       Inaktive Konten 
3.5.1      Ein „inaktives Konto“ ist ein Konto, das über einen Zeitraum von achtzehn (18) aufeinander folgenden Monaten keine Anmelde- und/oder Abmeldeaktivitäten verzeichnet. 
3.5.2      Der Betreiber behält sich das Recht vor, für inaktive Konten eine monatliche Verwaltungsgebühr zu berechnen. Die monatliche Gebühr für Konten, die in Euro geführt wird, beträgt EUR 5. Folgende monatliche Gebühren fallen für Konten an, die in anderen Währungen geführt werden: BGN 10, 13 BRL, 7 CAD, 5 CHF, 130 CZK, 35 DKK, 4 GBP, 38 HRK, 1320 HUF, 17 LTL, 40 NOK, 20 PLN, 20 RON, 50 SEK, und 7 USD. Die Verwaltungsgebühr wird einem inaktiven Konto zu Beginn des Monats nach dem Monat, in dem das Konto zu einem inaktiven Konto wurde, belastet. 
3.5.3   Der Betreiber behält sich das Recht vor, ein inaktives Konto zu schließen, sobald der Kontostand bei Null ist. Alle Kontoinhaber, deren Konten über einen Zeitraum von 12 Monaten inaktiv bleiben, werden unter Einhaltung einer Frist von 30 Tagen vor der Berechnung von Gebühren für ihre Konten informiert. So können Kontoinhaber ihre Konten reaktivieren, indem sie sich anmelden/abmelden oder ihr Geld innerhalb der Frist von 30 Tagen abheben, ohne dass Gebühren anfallen. Wenn ein Kontoinhaber sein Konto innerhalb von drei Monaten reaktiviert, werden ihm die Inaktivitätsgebühren erstattet. 

3.5.4      Der Betreiber hat das Recht, das Guthaben auf einem inaktiven Konto in Übereinstimmung mit den Fernglücksspielvorschriften an die MGA zu überweisen, wenn: 
          a. über einen Zeitraum von 30 aufeinander folgenden Monaten hinweg keine Transaktionen für ein Konto verzeichnet werden; (Bei einem ruhenden Konto handelt es sich um ein Konto, auf das seit 30 Monaten nicht zugegriffen wurde und das über ein Echtgeldkonto verfügt. Sobald Ihr Konto nicht mehr verfügbar ist und wir Sie nicht kontaktieren konnten, wird das Unternehmen gemäß geltendem Recht Ihr Konto schließen und Ihr verbleibendes Kontoguthaben an MGA überweisen.) und 
           b. der Betreiber angemessene Anstrengungen unternommen hat, um den Kontoinhaber des inaktiven Kontos zu kontaktieren, dieser jedoch nicht ausfindig gemacht konnte oder die notwendigen Zahlungsanweisungen nicht zur Verfügung standen; 
         c. sobald das Geld an die MGA überwiesen wurde, verfällt das Guthaben, und das inaktive Konto wird geschlossen. 
3.5.5      Sollte ein Konto gesperrt oder ausgeschlossen werden und ein Guthaben auf dem Konto noch verfügbar sein, wird unser Kundenservice Sie kontaktiert, um Sie darüber zu informieren, dass auf Ihrem Konto noch ein Guthaben verfügbar ist. Sie werden aufgefordert, Angaben für die Abhebung dieser ausstehenden Beträge anzugeben. Kann der Kontoinhaber nicht zufriedenstellend kontaktiert werden, wird der Restbetrag an MGA überwiesen. 
3.6       Rückbuchung 
3.6.1   Vorbehaltlich der folgenden Unterklauseln sowie des Rechts vom Betreiber auf Behebung nach einem geltenden Gesetz, einer Vorschrift, einer Inkraftsetzung oder Richtlinie oder nach einer anderen Bestimmung dieser Regeln ist der Betreiber berechtigt, ein Konto zu blockieren, wenn eine Rückbuchung in Bezug auf das Konto angefordert wurde. 
3.6.2      Wenn eine Rückbuchung angefordert wurde, sendet der Betreiber eine „Rückbuchungsmitteilung“ an den Kontoinhaber an die in den Kontoinhaberdaten genannte E-Mail-Adresse, um die Bestätigung der Identität des Kontoinhabers und der Zahlungsmethode einzuholen, die zur Gutschrift von Beträgen auf dem Konto des Kontoinhabers genutzt wurde, die mit einer Rückbuchung nicht in Zusammenhang stehen („einwandfreie Geldbeträge“). 
Liegt die Bestätigung des Kontoinhabers seiner Identität und der Zahlungsmethode, die zur Gutschrift von einwandfreien Geldbeträgen auf dem Konto des Kontoinhabers genutzt wurde, nach einer Rückbuchungsmitteilung nicht vor, so sendet der Betreiber zwei Erinnerungen an die E-Mail-Adresse des Kontoinhabers, für die jeweils eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von fünfzig (50) Euro fällig wird, die von einwandfreien Geldbeträgen einbehalten wird. 
3.6.3      Falls ein Konto aufgrund einer Rückbuchung blockiert wurde und der Kontoinhaber: 
         a. sich über einen Zeitraum von dreißig (30) aufeinander folgenden Monaten nicht in seinem Konto angemeldet hat; oder 
          b. gegenüber dem Betreiber seine Identität und die Angaben zur Zahlungsmethode, die für die Gutschrift von einwandfreien Geldbeträgen auf dem Konto des Kontoinhabers nicht bestätigt und dann eine Auszahlung angefordert hat, werden alle einwandfreien Geldbeträge auf dem Konto so behandelt, als ob es sich um Beträge auf einem inaktiven Konto handelt, und der Betreiber zahlt den Kontostand auf dem Konto des Kontoinhabers an MGA aus. 
3.7 Schließung eines Kontos 
3.7.1      Ein Kontoinhaber kann sein Stsbet.net Konto jederzeit schließen, indem er den Kundendienst von Stsbet.net unter der E-Mail-Adresse [email protected] kontaktiert. Alle Beträge auf dem Stsbet.net Konto werden an den Kontoinhaber überwiesen. 
3.7.2      Wird ein bestehendes Konto geschlossen, so sind alle bereits eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen. 
3.7.3      Kontoinhaber, die Geldbeträge zurückerlangen wollen, die sich auf einem geschlossenen, gesperrten oder ausgeschlossenen Konto befinden, haben sich an die Kundenbetreuung zu wenden. 
3.7.4 Im Falle der Schließung eines Kontos aufgrund von Spielsucht oder Betrug ist die betroffene Person nicht berechtigt, ein neues Konto zu eröffnen. Der Betreiber haftet nicht für den Fall der erfolgreichen Eröffnung eines neuen Kontos durch eine solche Person, weder für direkte noch für indirekte Folgeschäden. Der Betreiber behält sich das Recht vor, ein Konto zu sperren, das in Form eines Verstoßes gegen diese Regel eröffnet wurde. 
Es besteht die Möglichkeit, den Benutzern einen Chat als Element zur Nutzung der Webseite zur Verfügung zu stellen. Dieser Chat unterliegt einer Kontrolle und wird von uns moderiert. Wir behalten uns das Recht vor, den Chat zu sichten und Aufzeichnungen aller Aussagen zu speichern, die im Chat erschienen sind. Der Chat sollte zum Zwecke der Unterhaltung und sozialen Kommunikation verwendet werden; Seine Verwendung wird durch die folgenden Grundsätze geregelt: 
a. Die Aussagen der Benutzer dürfen keinen sexuellen Charakter haben und nicht grob beleidigend sein, darunter keine intolerante, rassistische, hassstiftende und vulgäre Aussagen enthalten. 
b. Beleidigende, verleumderische, belästigende oder beschimpfende Aussagen gegenüber den Betreibern der Webseite sind verboten. 
c. Die Aussagen der Benutzer dürfen keine anderen Websites fördern, werben oder sich anderweitig darauf beziehen; 
d. Es ist nicht zulässig, unwahre und/oder schädliche und/oder beleidigende Aussagen über uns, die Webseite und andere Webseite (-n), die mit uns verknüpft sind, zu veröffentlichen. 
e. Es ist verboten, Absprachen mittels Chatrooms oder separaten Chats abzuschließen. Verdächtige Chats werden den Aufsichtsbehörden gemeldet.  
Für den Fall, dass der Benutzer gegen eine der oben genannten Chatregeln verstoßen wird, haben wir das Recht, den Chatraum zu entfernen oder das Spielerkonto des betreffenden Benutzers sofort zu löschen. Beim Löschen eines Kontos werden wir alle Gelder zurückgeben, die sich möglicherweise auf dem betreffenden Konto des Spielers befinden, abzüglich der uns ggf. geschuldeten Beträge. Verdächtige Chats werden den Aufsichtsbehörden gemeldet. 
[KK1]hyperlink 

4 Zahlungsregeln 

4.1      Ein- und Auszahlungen von einem Konto haben stets über ein Finanzinstitut oder einen Zahlungsdienstanbieter zu erfolgen. Vorgehensweisen, Bedingungen, Verfügbarkeit und Bearbeitungsdauer von Ein-/Auszahlungen können je nach Zeitpunkt und Land sowie nach Finanzinstitut variieren. Aktuelle Hinweise stehen unter den Überschriften „Einzahlung“ oder „Auszahlung“ zur Verfügung, nachdem man sich auf der Website angemeldet hat. Wir behalten uns das Recht vor, den Abschluss unseres Know Your Customer (KYC) Prozesses direkt nach der ersten Einzahlung auf Ihr Konto anzufordern, um die notwendigen Überprüfungen durchzuführen. Der Betreiber behält sich zwar das Recht vor, den Abschluss eines Know Your Customer (KYC) Prozesses direkt nach der ersten Einzahlung auf das Konto des Spielers anzufordern, um die erforderlichen Überprüfungen durchzuführen. Dies geschieht jedoch in der Regel während der ersten Auszahlungsanfrage. 
4.2      Spieler haben kein Recht, Zinsen auf Einlagen zu erwarten. 
4.3      Beim ersten Auszahlungsantrag durchlaufen alle Spieler das KYC-Verfahren, d.h. sie müssen einen gültigen Ausweis vorlegen, aus dem hervorgeht, dass der Kunde älter als achtzehn (18) Jahre ist oder die gesetzliche Volljährigkeit gemäß der Gerichtsbarkeit seines Wohnsitzes hat. Zu den einzureichenden Identifikationsdokumenten gehören: Kopie eines gültigen Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins. Das beigelegte Identifikationsdokument muss Name, Vorname, Wohnanschrift und Geburtsdatum des Spielers enthalten, damit der Lizenznehmer seine Identität überprüfen kann. 
4.4 Die Prüfung der Identität der Spieler wird bei einer kumulativen Einzahlung und/oder Abhebung in Höhe von 2.000€ doppelt durchgeführt. 
4.5 Alle beantragten Auszahlungen werden nur an das Konto überwiesen, von dem die Einzahlungen der Spieler getätigt wurden. Falls dies nicht möglich ist, muss der Betreiber sicherstellen, dass das vom Spieler bereitgestellte alternative Konto sicher ist und demselben Spieler gehört. 
4.6     Der Betreiber nimmt keine Barzahlungen an, die direkt an den Betreiber oder einen Zahlungsdienstanbieter gehen. 
4.7     Der Betreiber schreibt dem Konto alle Gelder gut, die der Betreiber von dem oder im Namen des Kontoinhabers erhält oder die der Betreiber dem Kontoinhaber schuldet. 
4.8    Ein- und Auszahlungsmethoden für das Konto 
4.8.1      Es steht einem Kontoinhaber ausschließlich frei: 
a.      Einzahlungen auf sein Konto mit seiner persönlichen Karte oder über sein persönliches Konto bei einem der Finanzinstitute oder deren Lizenzgebern zu leisten; 
b.       Auszahlungen von Beträgen von seinem Konto auf sein persönliches Konto bei einem der Finanzinstitute oder deren Lizenzgebern anzufordern. 
4.8.2      Ein Kontoinhaber ist dafür verantwortlich, dem Betreiber die richtigen Daten seines persönlichen Kontos für den Zweck der Auszahlung von seinem Konto zu nennen. 
4.8.3      Ein Kontoinhaber ist nicht berechtigt, Dritten die Benutzung seines Kontos zu gestatten, um Ein- oder Auszahlungen auf das oder von dem Konto vorzunehmen. 
4.8.4      Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Kontoinhabers sicherzustellen, dass er die vorstehenden Bestimmungen einhält. 
4.9         Der Betreiber nimmt Einsätze von einem Kontoinhaber nur dann an, wenn ein Konto auf den Namen des Kontoinhabers eingerichtet wurde und auf dem Konto ein ausreichendes Guthaben für die Abdeckung der Einsatzhöhe vorhanden ist oder der für den Einsatz benötigte Betrag auf genehmigte Weise bereitgestellt wird. 
4.10       Der Betreiber lässt das Guthaben auf einem Konto unberührt, mit Ausnahme folgender Vorgänge: 
a.       Belastung des Kontos mit einem Einsatz, den der Kontoinhaber getätigt hat oder einem Betrag, den der Kontoinhaber für ein Spiel, das er gerade spielt oder spielen will, einsetzen will; 
b.       Überweisung von Guthaben auf dem Konto an den Kontoinhaber auf Anforderung des Kontoinhabers in Übereinstimmung mit Vorschrift 37 der Fernglücksspielvorschriften; 
c.        Zahlung angemessener Bankgebühren für erhaltene Einzahlungen und getätigte Auszahlungen; oder 
d.       andere, unter den Fernglücksspielvorschriften zulässige Vorgänge. 
4.11       Der Kontostand eines Kontos kann aufgrund einer Rückbelastung ins Soll gehen. 
4.12       Auszahlungen von einem Konto werden auf Anweisung des Kontoinhabers über an den Kontoinhaber adressierte Zahlungen oder Überweisungen auf ein Bankkonto, das im Namen des Kontoinhabers geführt wird, getätigt. Nach Möglichkeit beschränkt der Betreiber Auszahlungen auf dasselbe Konto, das der Kontoinhaber auch für die Einzahlungen benutzt. 
4.13       Wenn ein Kontoinhaber Beträge auszuzahlen wünscht, die er auf sein Konto eingezahlt, jedoch nicht für ein Spiel oder Sportwettenangebot genutzt hat, behält sich der Betreiber das Recht vor, die Überweisung des Betrags auf ein anderes Bankkonto als das Konto, von dem die Einzahlung ausging, abzulehnen, wenn der Betreiber den Verdacht hat, dass Betrug und/oder Geldwäsche der Grund für diese Anforderung sind. 
4.14   Je nach Zahlungsmethode, die der Kontoinhaber wählt, können Mindest- und/oder maximale Einzahlungslimits gelten. 
4.14.1  Um einen Betrag vom Konto abzuheben, muss der Kontoinhaber die folgenden Schritte ausführen. 
      1.      Wählen Sie im Bereich „Konto“ die Option „Zahlung”. 
      2.  Wählen Sie das Zahlungssystem. 
      3.   Geben Sie die erforderlichen persönlichen Daten und den Betrag an. 
      4.   Drücken Sie „Bestätigen“. Eine Meldung der Zahlungsbestätigung wird angezeigt. 
Die Auszahlungen werden nur an das Konto überwiesen, von dem die Geldbeträge stammen 
      •      Es kann auch Einschränkungen für Abhebungen geben. 
      •         Die Identität der Kunden wird bei kumulativen Abhebungen von 2,330€ überprüft. 
      •       Keine Ein-/Auszahlungen der Geldbeträge werden betroffen sein. 
      •       Hier sind die Zahlungssysteme, die mit dem Betreiber integriert sind. Jeder von ihnen hat seine eigenen Regeln, die unten angegeben sind. 
      •       In Zukunft wird dieses Dokument in Bezug auf die neuen Zahlungssysteme geändert, die in Stsbet.net integriert werden. 
4.15   Der Betreiber behält sich das Recht vor, dem Kontoinhaber Verwaltungsgebühren zu belasten, die für Auszahlungen durch den Kontoinhaber entstehen, wie auf der Website angegeben. 
4.16   Das Platzieren einer Wette über das Internet kann in dem Rechtsgebiet, in dem ein Kontoinhaber seiner Wohnsitz hat, rechtswidrig sein; falls dies der Fall ist, ist der Kontoinhaber nicht berechtigt, eine Karte für die Platzieren einer Wette einzusetzen. 
4.17   Die Teilnahme eines Kontoinhabers an den Diensten in einem Rechtsgebiet, in dem eine solche Teilnahme gesetzlich verboten ist, wirkt sich nicht auf Einsätze oder Zahlungen aus, die zu Gunsten vom Betreiber geleistet wurden oder angefallen sind. 
4.18   Der Betreiber, MGA oder eine andere zuständige Behörde können alle Transaktionen überwachen oder einer Prüfung unterziehen, um Geldwäsche zu verhindern. Alle verdächtigen Aktivitäten, die vom Betreiber entdeckt werden, werden den zuständigen Behörden gemeldet. 
4.19   Alle Transaktionen werden überprüft, um Geldwäsche zu verhindern. 
4.20   Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Kontoinhabers, in Bezug auf Steuern, die gegebenenfalls auf Gewinne zu zahlen sind, mit der notwendigen Sorgfalt vorzugehen und diese zu bezahlen. 
4.21   Es ist ungesetzlich, Geld aus unrechtmäßig erworbenen Mitteln zu hinterlegen. 

5      Sicherheitsregeln 
5.1      Der Betreiber behandelt die Beziehung zum Kontoinhaber streng vertraulich. Es können jedoch Daten zu Ermittlungszwecken gegenüber Dritten offengelegt werden, wenn dies von einer zuständigen Behörde, einem Richter oder gemäß einem Gesetz oder von einer öffentlichen Stelle und/oder im Falle des Verstoßes des Kontoinhabers gegen diese Regeln gefordert wird. 
5.2      Der Kontoinhaber erhält eine persönliche Kontonummer. Der Kontoinhaber wählt ein Passwort und einen Benutzernamen. Es liegt in der Verantwortung des Kontoinhabers, diese Informationen nicht weiterzugeben. Falls der Kontoinhaber Grund zu der Annahme hat, dass Dritte Kenntnis von diesen Informationen erlangt haben, sollte der Kontoinhaber sich unverzüglich an die Kundenbetreuung vom Betreiber wenden, so dass ein neues Passwort ausgestellt werden kann. Der Betreiber ist nicht verpflichtet, Benutzernamen oder Passwörter aufzubewahren. Falls der Kontoinhaber seinen Benutzernamen und/oder sein Passwort verlegt, vergisst, verliert oder an einen Dritten weitergibt oder anderweitig nicht in der Lage ist, Zugang zur Website oder zu einem Dienst zu erlangen, ohne dass in diesem Zusammenhang ein Fehler vom Betreiber vorliegt, übernimmt der Betreiber keine Verantwortung oder Haftung für Ansprüche in Bezug auf das entsprechende Konto. 
5.3      Alle Telefongespräche zwischen dem Kontoinhaber und dem Betreiber werden aus Sicherheitsgründen und zu Schulungszwecken und/oder zur Einhaltung von Buchhaltungs- oder Finanzvorschriften aufgezeichnet. 
5.4      Alle elektronischen Mitteilungen zwischen dem Kontoinhaber und dem Betreiber werden zur Einhaltung von Buchhaltungs- und Finanzvorschriften aufbewahrt. 
5.5      Karteneinzahlungen können von Zeit zu Zeit anteilig und/oder vollumfänglich verweigert werden, wenn dies aufgrund der Sicherheitssysteme, die in Zusammenarbeit mit einem Zahlungsdienstanbieter und/oder einem Finanzinstitut verwaltet werden, notwendig ist. Durch solche Sicherheitsmaßnahmen können rechtsgültige Karten abgelehnt werden, die zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht verarbeitet werden können. Das Personal des Betreibers kontrolliert diese Systeme nicht und kann keine Angaben zu den Gründen für die Ablehnung von Einzahlungen machen. 
5.6      Der Betreiber ist berechtigt, Unterlagen anzufordern, die die Identität des Kartennutzers und/oder die Berechtigung zur Benutzung einer bestimmten Karte und/oder andere Angaben und Informationen belegen, die der Kontoinhaber vor der Einzahlung und/oder Auszahlung vorgelegt hat. In diesem Zusammenhang kann es zu kurzen Verzögerungen kommen. Von Zeit zu Zeit gehen Rückbelastungen ein, die in Übereinstimmung mit den Vorgehensweisen vom Betreiber bearbeitet werden. 
5.7     Es ist rechtswidrig, einen Fehler oder eine Unvollständigkeit auf der Website und/oder in der Kundenanwendung und/oder in einer Software und/oder in einem auf der Website bereitgestellten Dienst zu nutzen und/oder auszunutzen. Falls der Kontoinhaber einen solchen Fehler oder eine Unvollständigkeit entdeckt oder davon Kenntnis erlangt, hat er: 
   a.    von der Ausnutzung dieser Kenntnis abzusehen; 
   b.    einen solchen Fehler oder eine solche Unvollständigkeit streng vertraulich zu behandeln; 
   c.    nach Feststellung oder Kenntnisnahme eines solchen Fehlers oder einer solchen Unvollständigkeit den Betreiber per E-Mail an [email protected] zu informieren. 
Unbeschadet anderer, per Gesetz oder nach Billigkeitsrecht verfügbarer Rechtsmittel: 
  a.    hat der Betreiber für den Fall, dass der Kontoinhaber sich nicht an diese Regel hält, Anspruch auf vollumfängliche Erstattung der Kosten, die mit dem Fehler oder der Unvollständigkeit und den Schäden, die aus dem Verstoß gegen diese Klausel durch den Kontoinhaber zusammenhängen können; 
   b. behält sich der Betreiber das Recht vor, insbesondere unter anderem das Konto des Kontoinhabers zu blockieren und/oder das Guthaben auf dem Konto ohne vorherige Ankündigung einzufrieren oder zu reduzieren, um die Schäden, die der Betreiber in diesem Zusammenhang erlitten hat oder voraussichtlich erleiden wird, vollumfänglich oder anteilig auszugleichen. 
5.8     Die Identität eines Kontoinhabers wird auf der Grundlage aller oder eines Teils der Informationen, wie Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Kredit-/Debitkartennummer und anderen gegebenenfalls benötigten Informationen zur Identifizierung, festgestellt. 

6.       Ausschlussklausel 
6.1    Diese Regeln, die in englischer Sprache veröffentlicht werden und von Zeit zu Zeit in Übereinstimmung mit diesen Regeln geändert werden, regeln den Vertrag zwischen Ihnen und dem Betreiber. Diese Regeln können zu Informationszwecken und zur Erleichterung Ihres Zugriffs in verschiedenen Sprachen veröffentlicht werden. Alle Versionen werden dieselben Prinzipien in verschiedenen Sprachen vermitteln. Sollten zwischen den Bedingungen in der englischen Version und der Version in einer anderen Sprache Widersprüche sein, ist die englischsprachige Version maßgebend. 
6.2      Der Kontoinhaber wird darauf hingewiesen, dass er sich an die geltenden Gesetze in dem Rechtsgebiet zu halten hat, in dem er wohnhaft ist. Der Betreiber berät den Kontoinhaber nicht in Steuer- und/oder Rechtsfragen. Sollte der Kontoinhaber die Absicht haben, sich in Rechts- und Steuerangelegenheiten beraten zu lassen, so hat er sich an einen geeigneten Berater und/oder eine zuständige Behörde in dem Rechtsgebiet zu wenden, in dem er wohnhaft ist. 
6.3      Für den Fall, dass der Betreiber von einem Gericht und/oder einer ähnlichen Stelle mit Rechtskompetenz und/oder Zuständigkeit für den Betreiber für haftbar erklärt wird, ist die Haftung vom Betreiber auf den Betrag in Höhe des Einsatzes oder der Nettogewinne des Kontoinhabers beschränkt, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist. Alternativ gilt gegebenenfalls der Betrag, der im Konto verzeichnet wird oder der Betrag, der auf das oder von dem Konto überwiesen wurde, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist. 
6.4      Der Betreiber hält sich jederzeit das Recht vor, Streitigkeiten nach eigenem Ermessen in Übereinstimmung mit den Prinzipien des Billigkeitsrechts beizulegen. 
6.5      Der Betreiber ist nicht verbunden mit Sportmannschaften, Eventveranstaltern oder Spielern, die auf seinen Websites angezeigt werden und macht keine geistigen Eigentumsrechte in Bezug auf deren Namen und Bilder geltend, die ausschließlich verwendet werden, um die Dienste zur Verfügung zu stellen. 
6.6      Der Betreiber gibt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Zusicherungen oder Gewährleistungen in Bezug auf die Rechte des Kontoinhabers zur Teilnahme an den Diensten ab, und die Mitarbeiter, Lizenznehmer, Vertreiber, Großhändler, Partner, Tochtergesellschaften, Werbe-, Verkaufsförderungs- oder anderen Agenturen, Medienpartner, Vertreter oder Händler vom Betreiber sind ebenfalls nicht berechtigt, solche Zusicherungen oder Gewährleistungen abzugeben. Der Kontoinhaber ist nicht berechtigt, die Dienste zu benutzen, ein Konto zu eröffnen, zu nutzen oder erneut zu nutzen, die Website zu betreten oder einen Preis anzunehmen, wenn der Kontoinhaber die hierin beschriebenen Regeln in ihrer jeweils gültigen Form nicht ohne Ausnahme vollumfänglich versteht, nicht anerkennt, ihnen nicht unterliegen will und sich nicht daran halten will. 
    a.     Der Betreiber erkennt keine Haftung an und übernimmt keine Haftung gegenüber einem Kontoinhaber für Schäden und/oder Verluste, die einem Kontoinhaber und/oder einem Dritten direkt und/oder indirekt entstehen, weil der Kontoinhaber: 
a.  Einzahlungen auf sein Konto über die Karte oder das Konto eines Dritten leistet; 
   b.        Auszahlungen von seinem Konto auf das Konto eines Dritten anfordert; 
   c.         falsche Angaben zu seinem persönlichen Konto für die Zwecke der Auszahlungen von seinem Konto macht; 
   d.          es Dritten gestattet, sein Konto dazu zu nutzen, Ein- oder Auszahlungen über sein Konto vorzunehmen. 
6.7      Der Kontoinhaber hat alle angemessenen Maßnahmen zu ergreifen, um die Daten und/oder Software, die auf seinem Computer gespeichert sind, vor Schäden und Eingriffen jeder Art zu schützen. 
6.8      Die Verbindung zur Website sowie die Teilnahme an den Diensten durch den Kontoinhaber unterliegen der Verantwortung des Kontoinhabers. 
6.9      Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Schäden und/oder Verluste, die einem Kontoinhaber und/oder einem Dritten entstehen und die direkt und/oder indirekt zurückzuführen sind auf: 
       a.   Fehler, Fehldrucke, Falschauslegungen, Missverständnisse, Fehllesungen, Falschübersetzungen, Rechtschreibfehler, Fehler beim Lesen, Transaktionsfehler, technische Ausfälle, technische Risiken, Registrierungsfehler, offenkundige Fehler, Abbruch eines Spiels aus beliebigem Grund, höhere Gewalt und/oder ähnliche Vorfälle; 
      b. Verstöße gegen diese Regeln; 
      c. geheime Absprachen und/oder kriminelle Handlungen; 
      d.    Ratschläge vom Betreiber; 
      e. Ausfälle des Zentralrechners vom Betreiber oder eines dessen Teils; Verzögerungen, Verluste, Fehler oder Auslassungen, die aus dem Ausfall von Telekommunikations- oder anderen Datenübertragungssystemen entstehen und/oder 
      f. finanzielle Risiken und Verluste, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Wechselkursverluste. 
6.10       Der Kontoinhaber versteht, dass die auf der Website angebotenen Dienste ausschließlich Unterhaltungswert besitzen. Der Kontoinhaber ist nicht zur Benutzung der Dienste verpflichtet, und falls er sich zu einer solchen Benutzung entscheidet, geschieht dies auf alleinige Entscheidung und Risiko des Kontoinhabers. Das Interesse des Kontoinhabers an den Diensten und der Website dient allein privaten und nicht beruflichen Zwecken. Der Kontoinhaber betritt die Website zur eigenen persönlichen Unterhaltung. Jeder sonstige Zutritt, Zugang oder Benutzung der Dienste und/oder der Website durch den Kontoinhaber/Spieler ist verboten. 
6.11       Der SMS-Benachrichtigungsdienst dient allein dem Vorteil des Kontoinhabers. Der Betreiber übernimmt keine Haftung im Falle von Fehlern beim Inhalt der SMS-Benachrichtigungen oder falls der Kontoinhaber SMS-Benachrichtigungen nicht erhält. Alle Preise, die im Rahmen von Gewinnspielen, Werbeaktionen und/oder Pokerturnieren und Casinospielen gewonnen werden, die der Betreiber organisiert, werden innerhalb einer geschätzten und nicht garantierten Frist von sechs Wochen ab Ende des Gewinnspiels, der Werbeaktion oder des Turniers verschickt. 
6.12       Sollte die Teilnahme des Kontoinhabers an den Diensten aufgrund eines Ausfalls des Telekommunikationssystems oder des Computersystems des Kontoinhabers unterbrochen werden, so dass er die Dienste nicht länger nutzen kann, nachdem er eine Wette platziert hat, unternimmt der Betreiber alle angemessenen Schritte um sicherzustellen, dass der Kontoinhaber die Teilnahme an den Diensten über das genehmigte Computersystem wie vor der Unterbrechung wieder aufnehmen kann, nachdem das System wiederhergestellt wurde. Falls der Kontoinhaber dies über das System des Betreibers nicht kann, wird der Betreiber: 
      a.       sicherstellen, dass das Spiel beendet wird; 
      b.       den Wetteinsatz auf das Konto des Kontoinhabers erstatten. 

6.13       Wird ein Dienst nach dem Start aufgrund eines Ausfalls auf Seiten des Betriebssystems vom Betreiber unterbrochen, so wird der Betreiber: 
     a.    den eingesetzten Betrag erstatten, und falls der Kontoinhaber zum Zeitpunkt des Dienstausfalls ein Guthaben hat, den Geldbetrag dem Konto des Kontoinhabers gutschreiben oder, falls das Konto nicht länger besteht, auf genehmigte Weise an den Kontoinhaber auszahlen; 
    b.     die Regulierungsbehörde unverzüglich über die Umstände des Vorfalls informieren; 
    c. einen weiteren Dienst nicht ausführen, wenn die Wahrscheinlichkeit besteht, dass dieser von demselben Ausfall betroffen sein wird. 

6.14       Die Teilnahme an den Diensten setzt die Kenntnis und Akzeptanz der Grenzen des Internets voraus, insbesondere: 
      a. technische Kapazitäten, Reaktionszeit bei der Abfrage oder Übertragung von Informationen, Unterbrechungsrisiken und allgemeine Risiken in Bezug auf Verbindungs- und Übertragungsfehler; 
      b. Datenschutzrisiken; 
      c.    Kontaminationsrisiken durch potenzielle Viren, die sich im Internet verbreiten. 
Demzufolge ist der Betreiber unbeschadet anderer Unterklauseln dieser Ausschlussklauseln nicht verantwortlich für (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf): 
       a.     Übertragung und/oder den Erhalt von Daten und/oder Informationen im Internet; 
       b.      Fehlfunktionen des Netzwerks, die den Fortschritt des Spiels behindern; 
       c.      Ausfälle von Empfangsmaterial oder Kommunikationskreisläufen; 
       d.      Verlust von Daten; 
       e.      Schäden durch Viren, Computerdefekte oder technische Ausfälle; 
       f.       Schäden durch Material des Spielers, einschließlich Hardware und Software; 
       g.        Ausfälle, die die Teilnahme am Spiel verhindern oder beschränken oder Ausfälle, die das System des Kontoinhabers beschädigen, einschließlich seiner Hardware und Software. 
6.15       Spielmaterial (sei es auf elektronischem Weg oder anderweitig erhalten) wird automatisch ungültig, wenn es gefälscht, beschädigt, verändert oder manipuliert wird oder wenn es unlesbar gemacht, mechanisch oder elektronisch reproduziert, außerhalb der rechtsgültigen Kanäle beschafft wird oder wenn es Druck-, Produktions-, typographische, mechanische, elektronische oder andere Fehler enthält. 
6.16       Der Betreiber ist nicht verantwortlich für verlorengegangene, verspätete, nicht lesbare, unvollständige, beschädigte, fehlgeleitete oder in der Post verlorengegangene Anfragen, Preisanforderungen oder Beiträge. 
6.17       Die Haftung vom Betreiber für Fehler oder Fehlfunktionen in den Spielen ist auf den Ersatz beschränkt. Der Betreiber haftet nicht für Spielgerätfehlfunktionen oder für Versuche des Kontoinhabers, die Dienste über Methoden, Wege oder Mittel zu nutzen, die vom Betreiber nicht beabsichtigt sind. 
6.18       Der Kontoinhaber hält den Betreiber, seine Mitarbeiter, leitenden Angestellten, Geschäftsführer, Lizenznehmer, Vertreiber, Großhändler, Partner, Tochtergesellschaften, Werbe-, Verkaufsförderungs- oder anderen Agenturen, Medienpartner, Vertreter und Händler vollumfänglich schadlos gegen alle Kosten, Ausgaben, Haftungen und Schäden beliebiger Art, die daraus entstehen, dass der Kontoinhaber: 
       a. die Website betritt, benutzt oder erneut benutzt; 
        b. das Material auf der Website benutzt; 
         c. die Server, die zur Bereitstellung der Dienste genutzt werden, betritt, benutzt oder erneut benutzt; 
         d. eine Kundenanwendung betritt, benutzt oder erneut benutzt; 
         e. an den Spielen und Diensten teilnimmt oder 
          f. einen Preis annimmt. 
6.19       Unter keinen Umständen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Fahrlässigkeit, haften der Betreiber, seine Software- und Kundenanwendung, Softwarelieferanten, Tochtergesellschaften oder Partner für direkte, indirekte, Neben-, Sonder- oder Folgeschäden, die aus der Nutzung oder Unfähigkeit zur Nutzung der Produkte, Kundenanwendungen und/oder Materialien vom Betreiber oder seinen Lieferanten entstehen. Der Kontoinhaber stimmt ausdrücklich zu und erkennt an, dass der Betreiber nicht für beleidigendes, rufschädigendes oder rechtswidriges Verhalten von Kontoinhabern haftet. Falls der Kontoinhaber mit einem Dienst oder den geltenden Regeln des Betreibers nicht zufrieden ist, besteht sein einziges Rechtsmittel darin, die Dienste nicht länger zu benutzen. 
6.20       Der Kontoinhaber versteht, erkennt an und akzeptiert, dass Ähnlichkeiten von Namen, Umständen oder Bedingungen, die in den auf der Website betriebenen Spielen genutzt, abgebildet, beschrieben oder nahegelegt werden, mit der Realität zufällig und unbeabsichtigt sind. 
6.21       Der Kontoinhaber versteht, dass der Betreiber sich das Recht vorbehält, seine Dienste jederzeit zu verändern oder zu entfernen. 
6.22      Der Kontoinhaber hat die auf der Website veröffentlichten Regen regelmäßig und mindestens einmal im Monat zu überprüfen. 
7.          Datenschutzrichtlinie (einschließlich Cookies) 
7.1      Der Betreiber kann die personenbezogenen Daten des Kontoinhabers für folgende Zwecke sammeln und verarbeiten: 
               a. die Bereitstellung seiner Spiel- und Wettdienste; 
               b. rechtliche Gründe; 
                c. regulatorische Gründe; 
                d. Identifizierung und/oder Authentifizierung; und 
                e. Marketingzwecke, basierend auf dem Opt-in-Prinzip. 
7.2    Der Betreiber befolgt und sammelt und verarbeitet personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz (Cap. 440 der maltesischen Gesetze) und den darauffolgenden Gesetzen und Verordnungen und/oder ähnlichen Instrumenten, die am Ort des Vertrags in Kraft treten, unter der Berücksichtigung von der Datenschutzrichtlinie (EG-Richtlinie 95/46/EG) und der Datenschutzrichtlinie für die elektronische Kommunikation (EG-Richtlinie/2002/58/EG, geändert durch die Richtlinie 2009/136/EG). 
7.3       Der Betreiber hat bewährte Verfahren in Bezug auf die Grundsätze der E-Mail-Kommunikation mit Kontoinhabern übernommen. 
7.4        Der Betreiber wird die personenbezogenen Daten seines Kontoinhabers und alle anderen Informationen und/oder Aufzeichnungen, die sich auf den Kontoinhaber beziehen, offen legen, wenn dies von einer Regierungsbehörde angeordnet wird, einschließlich einer gerichtlichen Verfügung und/oder einer gesetzlichen Bestimmung im geltenden Recht. 
7.5       Der Betreiber wird das Finanzinstitut, mit dem das Konto eines Kontoinhabers gehalten wird, anweisen und autorisieren, Informationen offenzulegen, die von der Regulierungsbehörde oder per Gesetz in Bezug auf das Konto eines Kontoinhabers verlangt werden. 
7.6       Zur Überwachung und Erkennung von Betrug stimmt der Kontoinhaber zu, dass der Betreiber das Recht hat, seine personenbezogenen Daten an Dritte weiterzuleiten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf sogenannte Dienstleister für Adress-Verifizierungssysteme, Zahlungsdienstleister und Finanzinstitute. Darüber hinaus behält sich der Betreiber das Recht vor, die personenbezogenen Daten des Kontoinhabers gegenüber relevanten Parteien, einschließlich einer Regierungsbehörde, offenzulegen, wenn der Betreiber begründeten Anlass hat, Unregelmäßigkeiten bezüglich eines Kontos eines Kontos gibt. Andere Übermittlungen personenbezogener Daten an Dritte bedürfen Ihrer Zustimmung. 
7.7       Der Betreiber speichert die personenbezogenen Daten des Kontoinhabers und alle finanziellen Transaktionsdaten mindestens zehn Jahre nach Schließung seines Kontos. Der Betreiber wird die personenbezogenen Daten des Kontoinhabers löschen, wenn noch keine Transaktion auf dem Konto des Kontoinhabers registriert wurde. 
7.8       Anrufe können aufgezeichnet und für Schulungszwecke verwendet werden. Der Inhalt kann offengelegt werden, wenn dies von einer Regierungsbehörde angeordnet wird und/oder nach einer im Regierungsgesetz enthaltenen gesetzlichen Bestimmung. Anrufe und elektronische Kommunikation werden für ein Jahr gespeichert und dann aus dem System gelöscht. 
7.9       Alle für Preisansprüche eingereichten Materialien gehen in das Eigentum des Betreibers über und werden nicht zurückgegeben. 
7.10    Der Betreiber behält sich das Recht vor, die personenbezogenen Daten des Kontoinhabers für Zwecke des Kundenbeziehungsmanagements (CRM) zu verarbeiten. Nur Kontoinhaber, die sich angemeldet haben, erhalten Werbematerial. 
7.11    Die persönlichen Daten des Kontoinhabers müssen den Mitarbeitern des Betreibers der Vivaro Limited Group zugänglich sein. Der Betreiber darf die persönlichen Daten des Kontoinhabers nur auf Opt-in-Basis oder wenn dies gesetzlich erforderlich ist, an andere Dritte als die Regulierungsbehörde oder die Regierungsbehörden weitergeben. Der Kontoinhaber hat das Recht, Zugang zu seinen eigenen personenbezogenen Daten zu verlangen und/oder hat das Recht, falsche und/oder unangemessene Daten zu korrigieren und/oder zu löschen. 
7.12    Anfragen bezüglich Datenschutzrichtlinie können an [email protected] gesendet werden. 
7.13     Cookies, Tags und andere Identifikatoren ("Cookies") 
7.13.1   Wenn Sie diese Regeln akzeptieren oder den Service benutzen, akzeptiert der Kontoinhaber, dass der Betreiber Cookies verwendet. 
7.13.2   Die Website verwendet Cookies aus folgenden Gründen: 
    a.       um die bevorzugte Sprache des Kontoinhabers zu ermitteln, damit diese automatisch ausgewählt wird, sobald der Kontoinhaber auf die Website zurückkehrt; 
       b.    um sicherzustellen, dass vom Kontoinhaber platzierte Wetten dem Wettschein und Konto des Kontoinhabers zugeordnet werden; 
       c.       um sicherzustellen, dass der Kontoinhaber sämtliche Bonuszahlungen erhält, die ihm zustehen; und 
       d .    zur Analyse des Website-Verkehrs, damit der Betreiber geeignete Verbesserungen vornehmen kann. 
Bitte beachten Sie, dass es nicht möglich ist, die Website ohne Cookies zu benutzen. Wenn zusätzliche Informationen über die Verwendung von Cookies durch den Betreiber erforderlich sind, senden Sie eine E-Mail an den Betreiber unter: [email protected] 

8.      Bonusregeln 
8.1     Allgemein 
8.1.1      Der Betreiber führt regelmäßig Bonuskampagnen für die verschiedenen angebotenen Glücksspielprodukte durch. Die Bedingungen des Bonussystems werden in den Bonusbedingungen festgelegt, die für jede Bonuskampagne einzeln festgelegt werden. Boni können der Verpflichtung zum mehrmaligen Einsatz unterliegen („Einlösungsanforderung"), bevor sie ausgezahlt werden können. Unterliegt ein Bonus einer Einlösungsanforderung, so können Gewinne, die durch einen Einsatz des Bonus erzielt werden, nur dann ausgezahlt werden, wenn die Einlösungsanforderung erfüllt ist. 
8.1.2      Ein Kontoinhaber hat Anspruch auf einen Bonus pro Kampagne, mit Ausnahme der so genannten „Freundschaftswerbungskampagnen“. 
8.1.3      Ein Kontoinhaber hat lediglich Anspruch auf einen Bonus pro Konto, das bedeutet nicht mehr als einen Bonus pro Nutzer, IP-Adresse, Computer, Familie, Wohnanschrift, Telefonnummer, Kredit- oder Debitkarte und/oder elektronisches Zahlungskonto, E-Mail-Adresse und Computernetzwerk (Universität, Studentenverbindung, Schule, öffentliche Bibliothek, Arbeitsplatz usw.). 
8.1.4      Der Betreiber behält sich das Recht vor, spezifischen Kunden oder Kundengruppen spezifische Boni anzubieten. 
8.1.5      Im Falle von Widersprüchen zwischen der englischsprachigen Version der Bonusbedingungen und ihren Übersetzungen ist die englischsprachige Version maßgebend. 
8.2      Sportsbook 
8.2.1 Jede Wette ist auf ein Ereignis mit drei oder mehr potenziellen Ergebnissen zu platzieren. Wird der Bonusbetrag auf mehr als eine Wette verteilt, so ist jede Wette auf verschiedenen Märkten zu platzieren (d.h. verschiedene Wettarten auf eine Ansetzung oder eine Wettart auf verschiedene Ansetzungen). 
8.3   Bonusmissbrauch 
8.3.1   „Bonusmissbrauch“ umfasst, ist jedoch nicht beschränkt auf: 

            · Verstöße gegen die Bedingungen eines Bonus-, Freiwetten- oder sonstigen Werbeangebots; 
            · die Eröffnung mehrerer Konten, um mehrfach Boni in Anspruch zu nehmen. 

8.3.2      Besteht der begründete Verdacht, dass ein Kontoinhaber Bonusmissbrauch betrieben oder zu betreiben versucht hat, so behält sich der Betreiber allein oder als Teil der Gruppe das Recht vor: 
            · nach eigenem Ermessen den dem Kontoinhaber zugewiesenen Bonus sowie die damit erzielten Gewinne einzuziehen und/oder 
·      ein Bonusangebot an den Kontoinhaber zurückzunehmen oder zu stornieren und/oder 
·      den Zugang zu bestimmten Produkten zu sperren und/oder 
·      den Kontoinhaber von zukünftigen Werbeangeboten auszuschließen und/oder 
·      das Konto des Kontoinhabers mit sofortiger Wirkung zu kündigen. 
8.3.3   Besteht der begründete Verdacht, dass eine Wettserie von einem Kunden oder einer Kundengruppe platziert wurde, die aufgrund eines Bonus, einer Freiwette oder eines anderen Werbeangebots unabhängig vom Ergebnis zu einem garantierten Gewinn für den Kunden führt, behält sich der Betreiber das Recht vor, den Bonus nach eigenem Ermessen zurückzufordern, um Wetten zu den korrekten Quoten abzurechnen, die Freiwetten für ungültig zu erklären und/oder Wetten für ungültig zu erklären, die durch den Bonus oder Bonusgewinne finanziert wurden. 
8.4       Freundschaftswerbung 
8.4.1   Bei Freundschaftswerbungskampagnen kann ein Kontoinhaber von mehr als einem Bonus pro Kampagne und/oder pro Monat profitieren, vorbehaltlich der Grenzen, die für die einzelnen Freundschaftswerbungskampagnen vorgegeben werden. 
8.4.2   Freundschaftswerbende sind nicht berechtigt, eine Empfehlung an ein Familienmitglied oder an Kollegen oder Mitglieder desselben Haushalts oder an Personen weiterzugeben, mit denen sie eine Kredit- oder Debitkarte oder ein elektronisches Zahlungskonto, eine IP-Adresse und/oder einen Computer teilen. 
8.4.3   Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Bonus vom Freundschaftswerbenden einzubehalten und Wetten von einer oder mehreren geworbenen Personen zu belasten, wenn der Betreiber vermutet, dass der Freundschaftswerbende/Geworbene das Bonusangebot missbraucht hat, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Umstände, in denen Geworbene identische oder sehr ähnliche Einzahlungen tätigen und Wettmuster verfolgen. 
9.      Diese Regeln 
9.1       Die Benutzung aller Produkte auf dieser Website unterliegt den Vorschriften der Regulierungsbehörde (www.mga.org.mt). 
9.2       Jegliche Streitigkeiten in Bezug auf die Benutzung aller Produkte auf dieser Website sollten per E-Mail an [email protected] gesendet werden. Sollte die Antwort nicht als zufriedenstellend angesehen werden, kann eine weitere Beschwerde gemäß Klausel 10 bei der MGA eingereicht werden. 
9.3       Der Betreiber behält sich das Recht vor, Änderungen an der Webseite, den Wett- und Auszahlungslimits sowie an den Angeboten vorzunehmen. 
9.4       Eine Wette kann für nichtig erklärt werden und sie wird es, im Falle der erforderlichen Einhaltung der geltenden Gesetze oder höherer Gewalt. 
9.5       Vollständige Regeln zu jedem Produkt finden Sie im entsprechenden Abschnitt. 
Die Regeln aller einzelnen Produkte sind Bestandteil des Vertrags zwischen dem Betreiber und einem Kontoinhaber. Durch die Annahme der Regeln des Betreibers bestätigt der Kontoinhaber, dass er diese Regeln gelesen und verstanden hat, und dass er sich an sie hält. 

Wir behalten uns das Recht vor, Wetten oder Einsätze, die Sie über Ihr Konto tätigen, jederzeit zu begrenzen oder abzulehnen. Wir sind nicht verpflichtet, dies zu begründen, werden jedoch angemessene Anstrengungen unternehmen, um mögliche Gründe zu nennen. 

10.       Ansprüche und Streitigkeiten 
10.1     Alle Ansprüche in Bezug auf eine Transaktion im Zusammenhang mit einem Konto sind gegenüber dem Betreiber innerhalb von sechs Monaten, nachdem die Transaktion, Zahlung und/oder Abrechnung stattgefunden hat oder hätte stattfinden sollen, geltend zu machen; andernfalls behält sich der Betreiber das Recht vor, den Anspruch nach eigenem Ermessen nicht zu berücksichtigen. 
10.2     Wenn ein Kontoinhaber eine Beschwerde einreichen möchte, sollte dies mit dem Kundendienst von Stsbet.net über den Abschnitt "Kontakt" auf der Website geschehen. Die Parteien haben sich zu bemühen, innerhalb einer angemessenen Frist zu einer einvernehmlichen Beilegung zu kommen. Sollte der Beschwerdeführer mit der Beilegung einer solchen Beschwerde nicht zufrieden sein, kann er auch eine Beschwerde bei der Malta Gaming Authority (Gebäude SCM 02-03, 4. Ebene, SmartCity Malta, Ricasoli SCM1001, Malta, Tel: +356 2546 9000) (www.mga.org.mt) oder per E-Mail an [email protected] einreichen. 
10.3     Die Beschwerde hat eindeutige Informationen über die Identität des Kontoinhabers zu umfassen und alle relevanten Details, die zur Beschwerde geführt haben, zu enthalten. Der Betreiber prüft unverzüglich alle Beschwerden, die gegenüber dem Betreiber oder der Regulierungsbehörde vorgetragen werden. 
10.4     Der Betreiber informiert den Kontoinhaber oder, wenn die Beschwerde von der Regulierungsbehörde an den Betreiber weitergeleitet wurde, die Regulierungsbehörde innerhalb von einundzwanzig (21) Tagen ab dem Datum der Vorlage der Beschwerde beim Betreiber über die Ergebnisse seiner Überprüfung. 
10.5     Alle Ansprüche oder Streitigkeiten, die aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehen, sind in Übereinstimmung mit den am Ort des Vertragsschlusses geltenden Gesetzen beizulegen Falls es zwischen dem Betreiber und dem Kontoinhaber zu Streitigkeiten kommt, legt der Betreiber dem Kontoinhaber detaillierte Transaktionsaufzeichnungen vor. Diese Informationen werden ebenfalls berechtigten Dritten (z.B. einem Richter oder Gericht) vorgelegt, wenn der Betreiber dies für notwendig hält, oder eine entsprechende Instanz dies verlangt. 
10.6     Der Mindestzeitrahmen, in dem der Betreiber auf eine Spielerbeschwerde antworten muss, ist wie folgt: Bestätigung innerhalb von mindestens 48 Stunden und das Ergebnis der Beschwerde innerhalb von 20 Tagen nach der Anfertigung der Beschwerde. 

10.7 Alle Kunden aus Deutschland unterliegen einem Steuerabzug von 5% für jeden Einsatz, z. Bei einem Einsatz von 100 Euro werden 5% abgezogen und der reale Einsatz beträgt 95 Euro.

11.    Änderungen 
Jede wesentliche Änderung der Nutzungsbedingungen des Betreibers wird dem Kontoinhaber vor dem Inkrafttreten vom Betreiber im Voraus mitgeteilt und die Kontoinhaber müssen ihre Zustimmung zu den geänderten Geschäftsbedingungen geben. 

12.    Ihre persönlichen Daten 
Details zum Umgang mit personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erhalten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung]. Hiermit bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzrichtlinie des Unternehmens gelesen, verstanden und akzeptiert haben. 

13.    Inkrafttreten 
13.1    Diese AGB gelten ab dem 23.12.2015, 0.00 Uhr [MESZ].